BTX024: Austausch Unterrichtsmaterial

Austausch Unterrichtsmaterial

Diese Episode ist am 07.03.2022 erschienen und Teil der Staffel „5. Halbjahr“.

Aufgezeichnet haben wir sie am 07.03.2022.

avatar
Marcel Spitau
avatar
Ralf Appelt

Diesmal ging es auch um: -gefangenendilemma -schule -unterrichtsmaterial -oer
Informationen zur Staffel:
5. Halbjahr - Auf nach Dresden, in den Knast und nach Schottland


Feedback

  • Apple Podcast App ging nicht bei der letzten Episode

Autodidaktik

Thema

gehört, gesehen, gelesen

Musik für Unterwegs

2 thoughts on “BTX024: Austausch Unterrichtsmaterial

  • Hallo Marcel und Ralf,
    habe gerade euren Podcast gehört und möchte was dazu beitragen bzw. Feedback geben. Ich bin auch schon länger auf der Suche nach einem Portal, auf dem man gut ausgearbeitete Lernsituationen findet, austauschen kann und darüber diskutieren kann. Was man findet sind immer nur Portale, die Bruchstücke teilen. Das ist schade, aber ich kann es auch verstehen, denn:
    – Die Ausarbeitung einer Lernsituation kostet viel Zeit, also warum soll ich die teilen, wenn ich unter Umständen nichts zurück bekomme
    – ich setze mich unter Umständen der Kritik von lieben Kollegen aus
    – ich kann, insbesondere in technischen Berufen, nicht die notwendigen grafischen Inhalte nutzen bzw. erstellen
    Letztendlich denke ich, dass der offene,kostenlose Austausch von wertvollen Unterrichtsmaterialien eine Illusion ist und insbesondere in der beruflichen Bildung nicht funktioniert. Wahrscheinlich wäre es einfach besser, wenn man einen Werteausgleich mit „schnödem Geld“ herstellt. Dann werden die fleißigen und innovativen belohnt und die faulen einfallslosen müssen zahlen. Ist doch nicht schlecht, oder?
    Vielen Dank für Euren Podcast
    KJ

    • Hallo Klaus-Jürgen,

      vielen Dank für den Kommentar.

      Ich glaube nicht, dass es eine Illusion ist, sondern eine Vision, die man angehen sollte. Gerade für mich als Kind aus der OpenSource-Szene ist das Tauschen von Material und Ideen keine Illusion, sondern alltägliche Wirklichkeit. Dass man sich dann einer Kritik aussetzt sollte doch in dem Berufsstand, in dem man ständig Kritik äußert, eigentlich kein Problem sein. Den Punkt mit dem professionellen Material habe ich mit Ralf auch schon mal besprochen – da ging es um Bilder aus dem Bereich der Frisurengestaltung etc. da jemanden zu finden, der gute Bilder macht, die dann öffentlich gemacht werden dürfen ist nicht so einfach. Da hilft in der Regel ein Verlag schon.

      Das Problem mit dem Geld verdienen mit Material, das ich eigentlich für den Unterricht erstellt habe, ist ein riesiges Problem. Vielleicht nicht rechtlich (da kenne ich mich zu wenig aus) aber dann doch aus ethischer Sicht. Denn als Beamter bekommt man ja schon Geld für seine Arbeit.

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*